Februar 12, 2021

4.6
(7)
-Werbung-

Heute mal eine neue Kategorie.

Ich möchte gerne meine Gedanken zu Aktien/Wertpapieren teilen und hoffe hier auch auf mögliche neue Ideen und gerne auch Vorschläge.

Konstruktive Kritik ist ebenfalls immer gern gesehen!

Ich werde hier immer mal wieder Aktien vorstellen die ich auf der engeren Watchlist habe und die euch eventuell auch gefallen könnten.

Das ganze werde ich nicht bis ins letzte Detail hier analysieren, das haben vorher ganz andere gemacht, die dazu meistens noch hoch bezahlt sind. Trotzdem habe ich mir die jeweiligen Firmen schon genau angeschaut und versuche das ganze informativ aber nicht langweilig rüberzubringen.

Und zwar mit den wichtigsten Kennzahlen die mich als Dividendeninvestor interessieren.

Ich habe hier vor allem Werte im Blick die gerade etwas von ihrem 52 Wochen Hoch zurückgekommen sind. Und auch eher selten mal günstig gekauft werden können.

An Kennzahlen werde ich nur die wichtigsten vortragen, jeder der tiefer analysieren möchte darf und sollte das gerne tun! Arbeiten tue ich hier mit AlleAktien, Seeking Alpha und der Liste von David Fish die bei mir auch rechts in der Sidebar verlinkt ist.

Auch werde ich nicht nur reine Dividendenwerte vorschlagen, sondern ganz im Sinne meiner kleinen Anpassung vom letzten Jahr auch Wachstumswerte vorstellen, von denen ich der Meinung bin, dass sie die nächsten Jahre eine sehr gute Performance abliefern werden und in weiter Zukunft dann mal zu Dividendenwerten werden könnten.

Denn ich bin der Meinung das man mit U50 und teilweise auch mit U60 noch, je nachdem wie die Strategie und der Rentenbeginn aussieht, Wachstumswerte nicht ignorieren sollte. Was da an Kurssteigerungen möglich ist, wird einem in den seltensten Fällen mit Fokus auf Dividendenwerte möglich sein.

So genug der Worte, wollte nur eine kleine Einleitung meiner Gedanken geben.

Vorstellung

Lockheed Martin Corp. ist ein globales Sicherheits- und Raumfahrtunternehmen, das sich mit Forschung, Design, Entwicklung, Herstellung, Integration und Erhaltung von Technologiesystemen, Produkten und Dienstleistungen beschäftigt. Es ist in den folgenden Geschäftsbereichen tätig: Luftfahrt, Raketen- und Feuerleitung (MFC), Rotations- und Missionssysteme (RMS) und Raumfahrt. Das Segment Luftfahrt erforscht, entwirft, entwickelt, fertigt, integriert, unterstützt, fördert, unterstützt und verbessert fortschrittliche Militärflugzeuge, einschließlich Kampf- und Lufttransportflugzeuge, unbemannte Luftfahrzeuge und verwandte Technologien. Das MFC-Segment bietet Luft- und Raketenabwehrsysteme, taktische Flugkörper und Luft-Boden-Präzisionsschlagwaffensysteme, Logistik, Feuerleitsysteme, Missionsunterstützung, Einsatzbereitschaft, technische Unterstützung und Integrationsdienste, bemannte und unbemannte Bodenfahrzeuge und Energiemanagementlösungen. Das RMS-Segment bietet Entwicklung, Herstellung, Service und Unterstützung für eine Vielzahl militärischer und kommerzieller Hubschrauber, Schiffs- und U-Boot-Missions- und Kampfsysteme, Missionssysteme und Sensoren für Dreh- und Starrflügelflugzeuge, see- und landgestützte Raketenabwehrsysteme, Radarsysteme, das Kampfschiff Littoral, Simulations- und Ausbildungsdienste sowie unbemannte Systeme und Technologien. Das Raumsegment umfasst die Forschung und Entwicklung, den Entwurf, die Konstruktion und die Produktion von Satelliten, strategischen und defensiven Raketensystemen und Raumtransportsystemen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bethesda, MD.


Meine Gedanken

Bekannt ist LMT wahrscheinlich vor allem für seinen Nighthawk Stealth Bomber, der erste quasi unsichtbare Langstreckenbomber der Welt mit dem futuristischem Aussehen, bekannt. Aber auch der F-22 Raptor oder F-35 Lightning 2 wird in Filmen etc. immer wieder gesehen und prägt das Bild der überlegenen amerikanischen Streitkräfte.

Was viele nicht wissen auch am Hubble Weltraumteleskop waren sie mit dabei und auch in der Marsmission sind sie ein Bestandteil.

Wir in Deutschland kennen das Patriot Raketenabwehrsystem und auch am Nachfolger MEADS ist Lockheed beteiligt und Deutschland interessiert. MEADS in der Wiki

Ich beobachte LMT schon lange, vor allem ist mir dabei der Fusionsreaktor schon früh ins Auge gestochen.

LMT forscht da schon sehr lange und intensiv dran, auch wurden schon verschiedene Patente angemeldet.

Für mich ist gerade dieser Bereich ein kleines bisschen mit Fantasie belegt und wenn sie es wirklich einmal schaffen sollten, könnte LMT plötzlich zum wertvollsten Unternehmen der Welt werden mit der Fertigstellung eines solches Reaktors!

Ansonsten sind sie quasi der Generalausrüster der US-Streitkräfte und vielen anderen Staaten, dadurch gibt es sehr planbare Einnahmen mit der Herstellung und Wartung dieser Geräte.

Natürlich ein sehr kapitalintensives Geschäft, aber wer es verfolgt, Militärausgaben steigen stetig und die Kostenschätzungen für Projekte/Aufträge werden nie eingehalten und eigentlich immer um ein Vielfaches übertroffen. Also auf der Einnahmeseite sehe ich hier kein Problem, auch wurden Schulden die letzten Jahre immer weiter reduziert.


Der 10-Jahreschart schaut gut aus und eine Welt ohne Rüstungsunternehmen wird es nicht geben, leider.

Der Gewinn/EPS stieg von 7,81$ in 2010 auf 24,30$ in 2020 an.

Die Dividende wird seit 18 Jahren erhöht und stieg von 2,64€ in 2010 auf 10,40$ in 2021.

Der KGV oder auch P/E liegt momentan bei ca. 13 und damit so günstig wie seit Jahren nicht mehr.

Schiller KGV ca. 23.

Die Dividendenrendite beläuft sich auf ca. 3,04%, über 3% bekommt man nicht so oft bei LMT. Um genau zu sein seit 2015 genau in 3 Zeiträumen, mit dem jetzigen, wenn man die Ausnahmesituation Corona nicht mitzählt.

Für mich ist Lockheed Martin daher momentan ein klarer Kauf eines Dickschiffes und auf dem besten Weg zum Dividendenchampion.

2.Kimberly-Clark

Quickfacts

Vorstellung

Kimberly-Clark Corp. beschäftigt sich mit der Herstellung und Vermarktung von Produkten aus natürlichen oder synthetischen Fasern. Sie ist in den folgenden Segmenten tätig: Körperpflege, Verbrauchergewebe und K-C Professional (KCP). Das Segment Körperpflege bietet Einwegwindeln, Trainings- und Jugendhosen, Badehosen, Babyfeuchttücher, Pflegeprodukte für Frauen und Inkontinenz sowie andere verwandte Produkte an. Das Segment Consumer Tissue produziert und verkauft Gesichts- und Toilettenpapier, Papierhandtücher, Servietten und verwandte Produkte für den Haushaltsgebrauch. Das Segment K-C Professional liefert arbeitsplatzunterstützende Produkte wie Wischtücher, Papiertaschentücher, Handtücher, Bekleidung, Seifen und Desinfektionsmittel. Zu den Marken des Unternehmens gehören Depend, Huggies, Kleenex, Kotex und Scott. Das Unternehmen wurde 1872 von John A. Kimberly, Havilah Babcock, Charles B. Clark und Frank C. Shattuck gegründet und hat seinen Hauptsitz in Irving, TX.


Meine Gedanken

Kimberly-Clark ist für mich ein Basisinvestment im Konsumgüterbereich, welches meist recht teuer ist und oft am 52-Wochen hoch zu finden ist.

Kein Highperformer, aber ein Fels in der Brandung, dessen Produkte immer gebraucht werden und im Alltag allgegenwärtig sind.

Bei uns in der Firma allein, ohne besonders nach geschaut zu haben, kenne ich drei Produkte die ich täglich sehe oder benutze.

Papierspender an der Wand, Toilettenpapier und Papierhandtücher in Industriestandard, die Dinger kann man zb. auch Waschen und sind super robust. Viele könnten es zb. auch von Autowerkstätten kennen, die nutzen sowas auch.

KMB ist ein Lupenreiner Aristokrat mit 48 Jahren an Dividendenerhöhungen und ist momentan etwas zurückgekommen. Wenn man sich im Konsumgüterbereich noch aufstellen möchte, wäre momentan ein guter Zeitpunkt.


Der 10-Jahreschart ist ok, langweilig und stetig.

Der Gewinn/EPS stieg von 2,5304$ in 2010 auf 4,28$ in 2020 an.

Die Dividende wird seit 48 Jahren erhöht und stieg von 2,64€ in 2010 auf 4,28$ in 2020.

Der KGV oder auch P/E liegt momentan bei ca. 16,90 und damit relativ günstig momentan. (P&G ca.23)

Schiller KGV ca. 24,45.

Die Dividendenrendite beläuft sich auf ca. 3,45%, das letzte mal bekam man das Anfang 2019, ich lasse hier Corona im März wieder außen vor.

Für mich ist Kimberly-Clark deswegen ein Kauf, wenn man aufstocken oder sich im Konsumbereich noch aufstellen will.

3.Fiverr

Quickfacts

Vorstellung

Fiverr International Ltd. ist ein in Israel ansässiges Unternehmen, das weltweit einen Online-Marktplatz betreibt. Seine Plattform verbindet Unternehmen mit Freiberuflern, die digitale Dienstleistungen in mehr als 200 Kategorien in mehr als sieben Branchen anbieten, darunter Grafikdesign, digitales Marketing, Programmierung, Video und Animation. Zu den Käufern gehören Unternehmen unterschiedlicher Größe, während die Verkäufer eine Gruppe von Freiberuflern und Kleinunternehmen umfassen. Die globale Gemeinschaft der Freiberufler des Unternehmens erstreckt sich über mehr als 160 Länder.


Meine Gedanken

Kommen wir zu eines meiner Lieblingsunternehmen momentan.

WOW. Einfach nur Wow. Alleine in der Zeit seit gestern an dem ich an dem Artikel hier schreibe ist der Kurs von Fiverr um gute 10% gestiegen!

Der Kurs ist in einem Jahr um über 1000%! gestiegen. Ja, momentan steigt vieles was im E-Commerce/Cloud/ und allgemein Techlastig ist in neue Sphären. Aber trotzdem sehe ich Fiverr als zukunftsträchtig. 

Mir fällt auf, dass für Fiverr auch vermehrt Werbung auf anderen Social Kanälen, YouTube/Twitch zb., gemacht wird und im Alltag vermehrt wahrgenommen wird.

Auch liest man in Finanzblogkreisen das Blogger sich Logos zb. dort machen lassen.

Fiverr ist im Socialmediabereich wahrscheinlich Alltag und der Markt hier ist riesig. 

Angeboten werden Leistungen jeder Art. Egal ob im Audio, Video oder eben Socialmediabereich. Man bekommt schnell und günstig gute Qualität und muss nicht zu teuren Agenturen gehen, um Webseiten, Logos oder ähnliches zu bekommen.

Beobachten tue ich Fiverr ungefähr seit August/September 2020 und wollte immer auf einen kleinen Rücksetzer damals warten um bei ca. 130€ einzusteigen. Dieser kam aber nicht und ich habe schließlich im Oktober für ca. 146€ gekauft. Wie man sieht im Nachhinein absolut kein Fehler und ich hätte mit doppelter Position einsteigen sollen. Aber gut, da ich bei starken Wachstumsunternehmen immer zwischen 1000€ und 2000€ einsteige und man sich nicht über verpasste Chancen ärgern soll, ist das schon ok.

Fiverr hatte im Januar etwas stagniert und kam im Kurs wieder etwas zurück und ich wollte nochmals aufstocken, seitdem ging der Kurs wieder durch die Decke und stieg von ca. 170€ auf jetzt über 260€, ein Wahnsinnsverlauf und ich denke nicht das wir hier am Ende angelangt sind.

Fiverr hat seit dem Börsendebüt kein Gewinn gemacht und es wurde erst mit einem Gewinn im in 2021 gerechnet. Aber Fiverr hat geliefert und konnte schon im Q2 2020 mit einem kleinen EPS Gewinn aufwarten, deswegen unter anderem dieser Kursverlauf. Der Gewinn sollte schnell anziehen die nächsten Jahre und damit sollte Fiverr dann auch in sein ambitioniertes KGV von momentanen ca. 1400 reinwachsen, da habe ich überhaupt keine Sorgen.

Bei reinen Wachstumsunternehmen ist das KGV sowieso nicht anzuwenden, da spielt die Story und die Idee dahinter eine viel größere Rolle, wie uns schon vergangene Unternehmen gezeigt hatten. 

Dazu kommt Fiverr hat im Prinzip keine Schulden.

Der Burggraben ist für mich die Nutzerfreundlichkeit und dass sie mit diesem vollumfänglichen Modell die ersten am Markt waren, der erste bleibt meist in Erinnerung und wird der Marktführer wenn das Produkt/Angebot passt. Und ein schnelles Wachstum um mögliche Konkurrenten zu schlucken wie es andere vorher gemacht haben.

Auch ein möglicher Übernahmekandidat kann sich natürlich hier entwickeln.

Negative Gedanken: Ein Kunde kann beim zweiten Mal den Grafiker zb. auch ohne Fiverr anschreiben, aber hier hoffe ich auf die Kundenbindung und das der Vermittler hier als Garantiegeber für beide Seiten eintritt und der Kunde und wie auch der Leistungsanbieter einfach die Plattform zu schätzen wissen und im Moment schaut alles sehr danach aus.


Der 1-Jahreschart spricht Bände und die Story ist noch nicht zu Ende.

Das Umsatzwachstum liegt bei 88% ggü. dem Vorquartal und wird wahrscheinlich mit 50% weiter wachsen dieses Jahr.

Eine Dividende wird nicht gezahlt, Fiverr ist eine Wachstumsrakete im Moment.

Der KGV oder auch P/E liegt momentan bei ca. 1400.


Für mich ist Fiverr ein Zukunftsunternehmen und man kann bei Rücksetztern einsteigen, wer dabei sein will kann auch jetzt schon mit einer Einstiegsposition zugreifen und beobachten wo Fiverr in 6 Monaten steht.

Ich werde bei Gelegenheit mit Sicherheit nochmal aufstocken in den kommenden Monaten!

Ich hoffe ich konnte euch eine kleine Anregung geben. Wie seht ihr die Unternehmen?
Und was habt ihr momentan auf der Watchlist?
Vielen Dank fürs Lesen, wenn es dir Gefallen hat, lass doch einen Kommentar da, ich würde mich freuen.


Marco


*Wichtig!

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss: Keine Anlagenberatung oder Aufforderung zum Kauf, die Artikel stellen nur meine Meinung dar! Der Beitrag wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, ich kann die Richtigkeit der angegebenen Daten aber nicht garantieren! Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Bitte informiere dich vor dem Kauf von Wertpapieren immer selber. Ich besitze Aktien vom Kimberly Clark, Fiverr und habe vor Lockheed Martin zu erwerben.

4.6
(7)

Hat dir der Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! Ich freue mich über Feedback!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass mich diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}